Heute erst mal die Gedanken im Kopf loslassen damit Platz schaffen damit neues wachsen kann? Dazu wieder eine Frage, die Dich ganz persönlich inspiriert.

Materielles loslassen?

Viele Dinge sammeln sich einfach in unserem Leben an wie zum Beispiel Kleider, die nicht mehr passen. Vielleicht sehen wir Geschenke, die wir mal bekommen aber die uns nie so richtig gefallen haben. Sachen, die wir doppelt aus welchem Grund auch immer mal beiseite gelegt haben. Es sind Sachen, die mal vielleicht wichtig waren aber heute einfach nicht mehr in unser Leben passen. Es kann auch sein, dass diese Gegenstände einfach abgenutzt oder sogar defekt sind.

Neben den materiellen Dingen gibt es aber auch einige Gedanken, Bedenken, Meinungen, Überzeugungen, deren Loslassen uns so gut täte und uns mehr Freude und Leichtigkeit in unser Leben brächte.

Bedenken loslassen?

Aber wie sieht es mit dem aussortieren meiner geistig, veralteten oder ausrangierten Überzeugungen aus, die mich einengen und ängstigen? Befürchtungen, die mir wie ein schwerer Rucksack am Rücken meinen leichten beschwingten Schritt rauben.

Erleichterung und Freiheit

Es bringt uns tatsächlich ein Gefühl von Erleichterung und von Freiheit, wenn wir uns von überflüssigem Ballast befreien. Das hast Du bestimmt beim Aufräumen des Kellers schon öfter erlebt.

Das Loslassen von belastenden Meinungen, fühlt sich aber noch viel besser an und es ist, als würde man im Frühling den Garten neu bestellen, damit schon bald die ersten Samen für ein blühendes Feld gelegt werden können.

Um dies zu erleben, finde heute lediglich einen einzigen, ausgedienten Gegenstand und einen einschränkenden Gedanken und lass beide los!

«Was will ich an Materiellem oder Geistigem loslassen?»

Natürlich freut es mich, zu hören, was Du losgelassen hast und vor allem wie!

Gegenstände kann ich ja auch verschenke oder in die Brockenstube geben oder der Müllabfuhr, wenn wirklich so scheusslich, dass ich damit niemanden mehr eine Freude machen kann.

Etwas komplizierter wird sich vielleicht das Aufräumen mit Geistigem sein.  Dazu wirst Du später sicher den einen oder anderen spannenden Artikel lesen können. Aber Du hast ja vielleicht bereits Erfahrung damit, wie lässt Du belastende Gedanken los? Teile deine Ideen mit unseren Lesern. Das wird bestimmt ein Ideen-Korb erster Güte. Ich freue mich drauf.

Bis bald!

Heidi Weichhart

PS: Nächste Woche gehe ich darauf ein, was Loslassen und Platz schaffen mit Burnout oder Boreout zu tun hat. Ich bin heute Morgen nämlich über einen fundierten Artikel gestolpert, mit dem ich mich noch tiefer beschäftigen will. Vielleicht ist dieses Thema für Dich interessant. Freue mich drauf.

Ideenkorb

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.