fbpx gtag('config', 'AW-775767179');

Über mich

Über mich als Entspannung und Entwicklungscoach und wie ich Menschen helfe Stress abzubauen und persönliche Ziele gelassener zu erreichen spreche ich in diesem kurzen Beitrag. Eigentlich stand ich damals an demselben Punkt, wie Du heute.

Ich stand mittendrin in meinem wunderbaren Leben. Gesunde, entzückende Kinder, liebevoller Ehemann, Haus und Garten, Job. Alles war gut, ich hatte alles was ich wollte. Oder doch nicht?

Es sind nun schon ein paar Jahre her und auch ich entwickle mich ständig. Ich werde älter und die grossen Kinder sind mittlerweile selbständig und sind mit dem eigenen Leben vollauf beschäftigt.

Der Fokus verändert sich weil die Welt und das eigene Umfeld sich verändern. Da bleibt es nicht aus, dass neue Themen wichtiger werden. In meiner Arbeit als Entspannung & Entwicklungscoach suchen mich vermehrt Frauen mit Familie auf, die Unterstützung wollen, damit ihr Leben leichter wird. Der Druck Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen nimmt ständig zu. Der Stress wächst.

Was ist mir wirklich wichtig?

Das ist eine zentrale Frage, die ich mit meinen Klienten aufarbeite und darauf die richtige Antwort finde. Diese Klarheit öffnet den Blick auf eine helle Zukunft und gleichzeitig wird es möglich eine Entscheidung zu treffen ohne Angst und Unsicherheit. Mit dieser Gewissheit ist es für die Klientin ganz offensichtlich und natürlich welcher Schritt folgen muss, damit sich ihr Leben wieder leichter anfühlt. Weil Sie gelernt hat, wie sie ihre Kräfte einteilen und behalten kann. Und gleichzeitig ist ihr bewusst geworden welche Bedürfnisse sie einfordern muss und auch darf um glücklich zu sein.

War es ein Burnout oder ein Boreout?

Den Unterschied kannte ich damals noch gar nicht. Es waren auch dieselben Symptome. Ich fühlte mich ausgelaugt und gereizt, konnte mich für nichts aufraffen und war immer auf der Suche nach etwas das mir ein gutes Gefühl gab. Ständiges Grübeln hat mir den Schlaf geraubt und ich wurde immer unzufriedener. Damals eine junge Mutter, zwei kleine Kinder, Mann, Hund, Haus, Garten und keine ARBEIT. Du liest richtig, obwohl vom Haushalt, Kinderbetreuung, Gassi gehen und Jäten abends müde, empfand ich das nicht als Leistung. Demzufolge war es für mich auch keine Erfüllung. Dabei hätte ich es kaum schöner haben können. Ich war jedoch frustriert und fühlte mich nicht am richtigen Ort. Das nennt man dann wohl Boreout, wie ich später lernte.

Ich wollte es allen recht machen.

Das schlimmste war, ich sprach nie darüber, dass ich mich einsam fühlte. Ich verspürte eine innere Leere, die ich mit allerlei Aktivitäten zu füllen versuchte. Folglich fand ich auch keine Hilfe.

Irgendwann fand ich Ruhe und konnte mich entwickeln und wachsen.

Das ständige Grübeln musste aufhören. Ich fand eine Methode, das Autogene Training, die für mich perfekt passte. strukturiert, logisch und einfach zu lernen bescherte mir Ruhe und Geborgenheit. Endlich wurde mir bewusst, dass ich mir meine Zufriedenheit selbst geben kann. Das war meine Rettung und gleichzeitig Grundlage für mein heutiges Wirken.

Bedürfnisse wahrnehmen

Ich lernte meine eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und einzufordern ohne Angst nicht allem gerecht zu werden. Was mich damals erstaunte, war die Tatsache, dass ich mehr Anerkennung für das was ich fortan tat bekam. Ich wurde wahrgenommen und mein Selbstbewusstsein und Vertrauen wuchs.

Ruhe finden und Klarheit schaffen

Zu Beginn meiner Coaching-Tätigkeit sah ich den Sinn darin, Menschen zu zeigen, wie Sie dieses Vertrauen zu sich selbst erleben können. Mit Autogenem Training konnte ich mit ihnen ein Fundament dazu bauen. Mit vertiefenden Weiterbildungen genügte es mir nicht mehr nur Entspannung zu lehren. Ich wünschte mir, dass meine Klienten durch die Ruhe ihre eigenen Ressourcen erkennen und nutzen können.

Was braucht jemand, der unglücklich ist?

Und ich fragte mich, als stünde ich selbst in der Situation meiner Klientin:

  • Brauchst Du mehr Kraft und Energie damit Du Herausforderungen im Alltag nicht nur bewältigst sondern mit Freude annimmst?
  • Willst Du deine Nerven schonen und gelassener am Leben teilnehmen.
  • Oder willst Du lernen dich besser abzugrenzen und für dich einzustehen?
  • Mehr Selbstvertrauen spüren und mutig Deine Wünsche einfordern?
  • Weiter wachsen und als Vorbild Sinnvolles weitergeben?

All diese Fragen konnte ich mit JA beantworten und das trifft auch heute noch zu. Es sind mittlerweile viele Jahre vergangen und ich liebe das was ich tue noch immer, wie am ersten Tag.Wenn Du mit mir arbeiten möchtest und lernen willst  genauso entspannt Dein eigenes Leben zu geniessen, dann melde dich zu einem kostenlosen Ersttermin

Behandlungsmethoden

Ich arbeite lösungs- und ressourcenorientiert, dabei unterstützen mich

 

Nebest meinem persönlichen Coaching können meiner Meinung nach nachstehende Hilfsmittel den Prozess unterstützen und begleiten: