Hypnose

Was ist Hypnose

Die klinische Hypnose ist ein altes Heilverfahren.
Paracelsus (1494-1541) empfahl Hypnosebehandlung vor allem für Nervenerkrankungen.

Heute wird die Hypnosetherapie vermehrt im schulmedizinischen Bereich, der Schmerztherapie und in der Psychotherapie erfolgreich eingesetzt.

Im hypnotischen Zustand ist meine Aufmerksamkeit nach innen gerichtet. Deshalb kann die äussere Realität in den Hintergrund treten.

Hypnose ist nicht gleich Schlaf. In der Hypnose richtet sich meine Konzentration auf die, vom Therapeuten (oder dem Klienten selbst) angebotene Idee, auf ein Bild oder eine Vision. Die Körperwahrnehmung, Klänge, Erinnerungen werden erfühlt. Veranlasst wird dieses Geschehen durch Suggestionen und verbale Angebote des Therapeuten. Die Natur des Klienten, seine moralischen und ethischen Grundsätze und Werte schützen ihn davor, etwas zu tun was er nicht will.

Ein Hypnotiseur oder Hypnosetherapeut braucht auch keine übersinnlichen Fähigkeiten, damit eine Trance gelingt. Hypnose ist eine Technik, die lernbar ist.

Massgeblich für eine erfolgreiche Behandlung sind Vertrauen und Einfühlungsvermögen zwischen dem Klienten und dem Therapeuten.

Bin ich hypnotosierbar ?

Ja. Jeder Mensch kann, wenn er es will, in einen hypnotischen Bewusstseinszustand versetzt werden.

Wissenschaftlich fundierte Studien, gestützt auf bildgebende Untersuchungen zeigen dies. So gesehen können etwa 80 % aller Menschen von der Wirkung einer Hypnose profitieren.

Im Grunde ist dieser Zustand immer eine Selbsthypnose, ausgelöst durch Bilder, Worte, Klänge, Suggestionen, Vorstellungen.

Idealerweise ist der Klient in Hypnose körperlich zutiefst entspannt, geistig gleichzeitig hellwach. Er konzentriert sich optimal auf den Moment. Das Erleben ist intensiver als im normalen Wachzustand, weil die äusseren Reize in den Hintergrund treten. Die Aufmerksamkeit ist sozusagen nach innen gerichtet.

Selbsthypnose

Sie können bei mir auch lernen sich selbst zu hypnotisieren. Das ist gar nicht so schwer.

Prof. Dr. Schultz, ein bekannter Psychiater,  hat eine Technik, das “autogene Training” aus der Hypnose heraus entwickelt. Er gab seinen Patienten damit ein Werkzeug für den Alltag in die Hand. Mit Autogenem Training, auch konzentrative Entspannung genannt, kann der Patient den Bahandlungserfolg nach dem Klinikaufenthalt stützen. 

Sehr empfohlen, aber oft vernachlässigt, ist eine solches Selbsthypnose oder Selbstentspannung nach einer Burnout Therapie oder in der Rekonvaleszenz.

 

Warum Hypno-Coaching

Ich nutze die Möglichkeiten der Hypnose sehr gerne während eines Coaching-Prozesses. Sie fördert  seelische und geistige Ressourcen, welche jedem Menschen innewohnen.
Weil sie den Zugang zu jenen Prozessen erleichtert, die Lernen, Erinnern, Heilen, Verändern ermöglicht.

Direkte und indirekte Suggestionen öffnen den Zugang zu verborgenen und unbewussten Potentialen.
Der Klient erlebt in Trance, Ressourcen von denen er vorher nichts wusste. Sein Selbstvertrauen wird dadurch gestärkt und das Selbstbewusstsein gefördert.
So können Probleme mit einer Geschichte, einer Metapher indirekt angesprochen werden, die es dem Klienten erlaubt, eigene Lösungen für belastende Problemsituation zu finden.

Das Gelernte wird auf tieferen Ebenen wunderbar verankert und abrufbar.

Das bedeutet 

  • Veränderungsarbeit gelingt gut
  • Sanft in der Anwendung
  • Angenehmes Erleben 
  • Lernen ohne zu wissen, dass man lernt
  • Tiefe Regeneraltion und Energiegewinn durch Tiefenentspannung
  • Loslassen von unbewussten Blockaden und alten Mustern

Trace oder Hypnose-Zustand

Dieser Zustand lässt sich mit Tagträumen, Meditation oder fesselnden Momenten beim Lesen vergleichen. Der Klient beschreibt den hypnotischen Trancezustand oft als tief entspannend und fühlbar.  Er erlebt sich dabei, wie auf einer Wolke schwebend, leicht und unbeschwert. 

Dabei können sich lebhafte innere Bilder und Gefühle entwickeln. Suggestionen, direkte und indirekte werden in Trance leicht angenommen. Weshalb sie für Heilungs- oder Veränderungsprozesse wie ein Muster oder wie eine Landkarte wirken. 

Kann ich von einem Hypnose-Coaching profitieren ?

Sie profitieren in jedem Fall von einer wohltuenden Hypnosesitzung.  Allein die tiefe Entspannung und die damit einhergehende innere Ruhe und Gelöstheit wird Ihnen neue Kraft und Energie schenken.

Ich führe Sie behutsam und sicher an das Erlebnis heran, lege Fährten, die wir vorher genau besprechen. Sie haben zu jedem Zeitpunkt die Wahl, ein- oder auszusteigen.

Jede Hypnose-Sitzung ist sehr persönlich und auf Ihr Thema abgestimmt. Wieviele Sitzungen wir benötigen, ist sehr individuell. Oft sind Probleme komplexer als angenommen. Eine Prognose kann ich nach einer eingehenden Besprechung abgegeben.

Das einfachste ist, Sie machen einen Termin für ein Klärungsgespräch. Das ist für Sie vällig unverbindlich und kostenlos und dauert ca. 45 Minuten. Danach werden Sie genügend Infos haben um sich entscheiden können.

Wählen Sie unten Ihren Termin!

Ich freue mich auf Sie

Heidi Weichhart

window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date());