img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=164846508367043&ev=PageView&noscript=1" /
Entspanne und vertraue Dir

Entspanne und vertraue Dir

🌱Entspanne und vertraue Dir

Wir schauen uns an, wie wir uns durch Entspannungstechniken mehr Selbstvertrauen verschaffen können.

Wir werden uns verschiedene Techniken anschauen, die uns helfen können, ein positives Gefühl von uns selbst zu entwickeln und ein stärkeres Selbstvertrauen zu erlangen.

Es ist nicht immer leicht, ein starkes Selbstvertrauen aufzubauen und zu erhalten,  aber  es ist  auch Übungssache und Gewohnheit. Also fange an zu entspannen und vertraue Dir.

1. Einführung und Definition von Selbstvertrauen

Um entspannter durch das Leben zu gehen, ist es wichtig, Selbstvertrauen zu haben. Doch was genau ist Selbstvertrauen?

Im Grunde genommen bedeutet es, dass du an dich selbst glaubst und dir zutraust, Herausforderungen zu meistern. Es geht darum, deine eigenen Fähigkeiten und Stärken anzuerkennen und dich nicht von Misserfolgen oder Kritik entmutigen zu lassen.

Selbstvertrauen ist also eine positive Einstellung zu dir selbst und deinem Leben. Es kann dir helfen, mutiger und selbstbewusster zu sein und infolgedessen deine Ziele und Träume zu erreichen. In diesem Blogartikel erfährst du, wie du dein Selbstvertrauen stärken und dadurch entspannter durchs Leben gehen kannst.

2. Warum ist es wichtig, sich selbst zu vertrauen?

Es ist wichtig, sich selbst zu vertrauen, um ein erfülltes und glückliches Leben zu führen.

Wenn du dir selbst nicht vertraust, wirst du ständig Zweifel an deinen Entscheidungen haben und dich unsicher fühlen. Das kann zu Angstzuständen und einem geringen Selbstwertgefühl führen. Wenn du jedoch lernst, dir selbst zu vertrauen, wirst du selbstbewusster und in der Lage sein, Entscheidungen zu treffen, die zu deinem Wohl und deiner Zufriedenheit beitragen.

Du wirst auch in der Lage sein, Risiken einzugehen und neue Erfahrungen zu machen, die dich wachsen lassen. Vertraue darauf, dass du die Fähigkeiten und das Wissen hast, um die Herausforderungen des Lebens zu meistern. Wenn du an dich selbst glaubst, wirst du in der Lage sein, deine Ziele zu erreichen und ein erfülltes Leben zu führen.

3. Einige Tipps, wie du dein Selbstvertrauen stärken kannst

Wenn du dein Selbstvertrauen stärken möchtest, gibt es einige Tipps, die dir dabei helfen können.

Zunächst solltest du dich selbst akzeptieren und deine Stärken und Schwächen anerkennen. Versuche, dich nicht mit anderen zu vergleichen und dich nicht von deren Erfolg oder Misserfolg beeinflussen zu lassen. Setze dir realistische Ziele und arbeite daran, diese zu erreichen. Auch das Überwinden von Ängsten und das Ausprobieren neuer Dinge kann dein Selbstvertrauen stärken.

Wichtig ist auch, dass du dir selbst positive Affirmationen sagst und dich selbst motivierst. Um dein Selbstvertrauen langfristig zu stärken, solltest du diese Tipps regelmäßig anwenden und dich auf deine persönliche Entwicklung konzentrieren.

Dazu gibt es sogar eine eine neue Technologie zur Produktion von Audio Dateien, die direkt ins Unterbewusstsein gehen. Silent Subliminals sind unhörbare Suggestionen/Affirmationen. Hier gibts mehr Infos dazu – klick und informiere dich.

Es ist auch wichtig, dass du dich von negativen Gedanken und Menschen fernhältst. Umgeben dich mit positiven Einflüssen und Menschen, die dir guttun. Vermeide es, dich selbst herunterzumachen oder negative Selbstgespräche zu führen. Eine weitere Möglichkeit, dein Selbstvertrauen zu stärken, ist durch körperliche Aktivität. Sport kann nicht nur deinen Körper fit halten, sondern auch deine mentale Gesundheit verbessern und somit dein Selbstbewusstsein steigern. Denke daran: Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen – das macht uns einzigartig!

Akzeptiere, wer du bist und arbeite an den Dingen, die du ändern möchtest, um eine bessere Version von dir selbst zu werden. Insgesamt geht es beim Aufbau des eigenen Selbstvertrauens darum, sich auf seine persönlichen Ziele sowie Bedürfnisse zu konzentrieren, ohne sich dabei von anderen beeinflussen lassen. Es erfordert Zeit, aber wenn man dran bleibt, wird man am Ende belohnt werden mit einem starken Gefühl der inneren Sicherheit, welches einen in allen Lebenslagen unterstützt.

4. Wie man Stress und Unsicherheit reduzieren kann, um mehr Selbstvertrauen zu haben

Um mehr Selbstvertrauen zu haben, ist es wichtig, Stress und Unsicherheit zu reduzieren.

Doch wie geht das am besten? Eine Möglichkeit ist, regelmäßig zu meditieren mit Silent Subliminals, Yoga zu praktizieren oder QiGong. Durch diese Techniken kannst du deinen Geist beruhigen und dich auf das Hier und Jetzt konzentrieren. Auch regelmäßige Bewegung und Sport können helfen, Stress abzubauen und dein Selbstbewusstsein zu stärken. Eine weitere Möglichkeit ist, dich mit positiven Menschen zu umgeben und dich von negativen Einflüssen zu distanzieren.

Auch das Setzen von realistischen Zielen und das Feiern von Erfolgen, egal, wie klein sie sind, kann dazu beitragen, dass du dich sicherer und selbstbewusster fühlst. Wichtig ist jedoch, dass du dir Zeit für dich selbst nimmst und deine Bedürfnisse ernst nimmst, um deinen Stresslevel zu senken und dein Selbstvertrauen zu steigern.

5. Wie man die Kraft der Visualisierung nutzt, um mehr Selbstvertrauen aufzubauen

Visualisierung ist eine kraftvolle Technik, um mehr Selbstvertrauen aufzubauen.

Indem du dir positive Szenarien und Erfahrungen in deinem Geist vorstellst, kannst du dein Unterbewusstsein trainieren, an deine Fähigkeiten und Stärken zu glauben. Beginne damit, dir vorzustellen, wie du in bestimmten Situationen selbstbewusst und erfolgreich agierst.

Stelle dir vor, wie du bei einem wichtigen Meeting souverän und überzeugend präsentierst oder wie du bei einem Date selbstsicher und charmant bist. Je öfter du diese positiven Bilder in deinem Geist wiederholst, desto mehr wirst du beginnen, an deine Fähigkeiten zu glauben und dein Selbstvertrauen wird wachsen.

Visualisierung kann auch helfen, Ängste und Unsicherheiten zu überwinden, indem du dir vorstellst, wie du erfolgreich mit ihnen umgehst. Nutze die Kraft der Visualisierung, um dein Selbstvertrauen zu stärken und dich auf Erfolgskurs zu bringen. Dazu habe ich einen Kleinen Kurs erstellt, den Du gerne kostenlos anfordern kannst.

6. Nutze die Kraft der Positivität, um mehr Selbstvertrauen zu bekommen

Du hast sicherlich schon einmal gehört, dass positive Gedanken eine immense Kraft haben.

Aber wusstest du auch, dass diese Kraft dir dabei helfen kann, mehr Selbstvertrauen zu bekommen? Wenn du dich auf die positiven Dinge in deinem Leben konzentrierst, anstatt dich auf deine Schwächen zu fokussieren, wirst du merken, dass du dich besser fühlst und dein Selbstvertrauen steigt. Versuche, jeden Tag bewusst etwas Positives zu finden und dich darauf zu konzentrieren. Schreibe es auf oder teile es mit einem Freund oder einer Freundin. Auch das Umfeld, in dem du dich aufhältst, kann einen grossen Einfluss auf deine Stimmung haben.

Umgebe dich mit Menschen, die dich unterstützen und motivieren. Wenn du dich in einer positiven Umgebung aufhältst, wirst du automatisch mehr Selbstvertrauen ausstrahlen. Nutze also die Kraft der Positivität, um dein Selbstvertrauen zu stärken und entspannter durch das Leben zu gehen. Auch dazu gibt es eine E-Mail Serie, die Du gerne abonnieren kannst. Melde Dich gerne über meinen Kontakt: 

7. Erfolge feiern – eine Möglichkeit dein Vertrauen in dich selbst zu fördern

Es ist wichtig, sich immer wieder bewusst zu machen, welche Erfolge man bereits erreicht hat.

Oftmals fokussieren wir uns nur auf das, was noch nicht funktioniert hat und vergessen dabei, dass wir bereits viele Herausforderungen gemeistert haben. Indem wir unsere Erfolge feiern, stärken wir unser Selbstvertrauen und motivieren uns für zukünftige Aufgaben. Dabei ist es egal, ob es sich um kleine oder grosse Erfolge handelt. Wichtig ist, dass wir uns bewusst machen, dass wir etwas erreicht haben und stolz auf uns sein dürfen.

Eine Möglichkeit, um Erfolge zu feiern, ist zum Beispiel, sich selbst eine Belohnung zu gönnen oder mit Freunden und Familie zu feiern. Indem wir uns Zeit nehmen, um unsere Erfolge zu würdigen, fördern wir unser Selbstvertrauen und sind bereit, uns neuen Herausforderungen zu stellen.

8. Fazit

Und so kommen wir zum Ende dieses Artikels. Wir haben uns damit beschäftigt, wie du durch Entspannung zu mehr Selbstvertrauen gelangen kannst. Es ist wichtig zu verstehen, dass Entspannung nicht nur ein nettes Extra ist, sondern ein wesentlicher Bestandteil eines gesunden Lebensstils.

Wenn du dich selbst besser kennenlernst und lernst, wie du dich entspannen kannst, wirst du feststellen, dass du dich selbstbewusster und selbstsicherer fühlst. Du wirst in der Lage sein, Herausforderungen anzunehmen und Chancen zu ergreifen, die du sonst vielleicht vermieden hättest. Also nimm dir Zeit für dich selbst und lerne, wie du dich entspannen kannst. Es wird sich lohnen!

So aktivierst du deinen inneren Mut – Selbstvertrauen stärken ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem erfüllten Leben. Wenn du dich gestresst und überfordert fühlst, kann es schwierig sein, deine Ängste zu überwinden und neue Dinge auszuprobieren. Aber wenn du lernst, wie du dich entspannen kannst, wirst du feststellen, dass dein innerer Mut wieder erwacht.

Eine Möglichkeit zur Entspannung ist etwa die Meditation. Dabei sitzt man still da und konzentriert sich auf den Atem oder einen bestimmten Gedanken oder Mantra. Durch diese Praxis wird der Geist beruhigt und man fühlt sich ruhiger und ausgeglichener. Auch Bewegung kann helfen, Stress abzubauen.

Eine halbe Stunde Spazierengehen oder Autogenes Training können Wunder bewirken für Körper und Geist.

Und schliesslich solltest du auch darauf achten, genug Schlaf zu bekommen – denn nur so hat dein Körper Zeit, um sich von den Anstrengungen des Tages zu erholen. Wenn du dir regelmäßig Zeit nimmst, zum Entspannen, wirst du merken, wie viel besser es dir geht!

Dein Körper wird es dir danken, denn Stress kann auf Dauer zu körperlichen Beschwerden führen wie zum Beispiel Kopfschmerzen oder Verspannungen. Auch deine mentale Gesundheit profitiert von Entspannungstechniken, da du dich ausgeglichener und gelassener fühlst.

Es ist wichtig, sich bewusst Zeit für Entspannung einzuplanen und diese auch regelmäßig durchzuführen. Es muss nicht immer eine Stunde Yoga sein – schon kleine Pausen im Alltag können helfen, den Geist zur Ruhe kommen zu lassen. Also gönn dir selbst etwas Gutes und nimm dir Zeit zum Entspannen!

Melde Dich für den Impuls-Letter an, wenn Du ein entspanntes Leben anstrebst:

 

Anmeldung

Impulse zur Lebensverbesserung
Mentaltraining der Zukunft

No Results Found

The page you requested could not be found. Try refining your search, or use the navigation above to locate the post.

Autogenes Training entspannt

Autogenes Training entspannt

Autogenes Training, die beste Methode um runterzukommen

Starke Aussage, wirst Du vielleicht denken. Es ist jedoch eine Aussage vieler Frauen die  Familien-und Berufspflichten unter einen Hut bringen müssen und gelernt haben sich mit Autogenem Training abzugrenzen und sich dabei wohl zu fühlen. Anna wurde in ihrer letzten Sitzung ganz konkret: “Seit ich zwischendurch immer wieder Autogenes Training praktiziere, kann ich mich viel besser auf das was ich tue einlassen und fühle mich dabei ruhig. Ich fühl mich so, als hätte ich einen leichten Schutzmantel um mich hängen, der aufhält, was ich grad nicht brauchen kann.”

Anna ist eine engagierte berufstätige Mutter

Sie ist eine engagierte Mutter mit zwei lebhaften Jungs. Philipp der jüngere konnte sich beim Eintritt in den Kindergarten nur schwer von zu hause lösen. Sie wusste nicht wie sie ihm dabei helfen konnte, war verzweifelt und stand ständig unter Strohm. Anna war als Mutter hin und hergerissen, sollte sie Philipp zu hause lassen oder ihn überreden oder zwingen in den Kindergarten zu gehen? Sie fühlte sich völlig zerrissen. Schon am Abend war ihr bange, wie wohl der Morgen wieder verlaufen würde und konnte mit diesen Sorgen kaum einschlafen. In ihrer Unsicherheit und Verzweiflung wandte sie sich an mich und wir besprachen, wie sie Ruhe bewahren und damit ihrem Sohn die Sicherheit geben kann, dass alles in Ordnung ist.

Autogenes Training hilft Dir Ruhe zu bewahren.

Erst mal war sie glücklich, dass jemand verstand, was sie plagte und dass es tatsächlich eine Methode gab mit der sie ihr Nervenkostüm stärken konnte. Damit Anna eine Entscheidung für diesen Kurs treffen konnte, durfte sie es sich bequem machen und sich erlauben für einen Moment zur Ruhe zu kommen. Ich liess Sie an einer ganzen Trainings-Sequenz teilhaben indem sie meinen Worten einfach folgte. So konnte meine Interessentin selbst erleben, wie sie sich fühlt, wenn das Training nach 8-10 Lektionen verankert ist.

Sie fühlt sich ausgeruht, wie seit Wochen nicht mehr.

Als hätte sie sehr tief geschlafen. Das irritierende Gefühl in der Magengegend sei vollkommen weg. Sie fühlte sich rundum wohl und gelöst. Für sie war es klar, sie wollte die 10 Minuten im Tag dafür freimachen um diese Methode zu verinnerlichen. Wir vereinbarten gleich mit dem Entspannungs-Training anzufangen um keine kostbare Zeit zu verschwenden. So würde sich die  angespannte häusliche Situation legen. 

Das Autogene Training folgt einer Struktur.

Das tolle am Autogenen Training ist sicher der strukturierte Aufbau und die vom medizinischen Standpunkt aus gesehene Logik dahinter. Der Übende begreift sofort, was mit seinem Körper geschieht und kann so den Sinn erkennen. Das überzeugt und lässt auch analytisch denkende  Patienten, die Regeln und Logik mögen, dranbleiben. Auch Anna erkannte die Stress auslösenden Symptome sofort und verstand, dass sie mit einfachen Übungen etwas dagegen tun konnte. Nicht nur das, sie fühlte sich bereits nach der ersten Sitzung sehr viel ruhiger.

Bauch und Verstand sitzen in einem Boot.

Der Verstand darf dabei sein, wenn wir uns entspannen und das begreift er sehr schnell. Der Verstand, die Gedanken werden nicht ausgeschlossen im Autogenen Training. Denken wird nicht einfach abgeschaltet, sondern geleitet und angewiesen, was wir von ihm wollen. Das ist vielleicht das Geheimnis dahinter, dass diese Methode wirklich Körper, Geist und Seele in ein Boot holt. Wenn es dem Körper gut geht, kann der Verstand sich ein bisschen ausruhen. So ungefähr kannst Du dir das vorstellen. Damit kehrt schlussendlich Ruhe ein, der Kopf und der Bauch fühlen sich wohl.

In 14 Minuten tief entspannt eine Stimmprobe

No Results Found

The page you requested could not be found. Try refining your search, or use the navigation above to locate the post.